Home Europa Ein paar Eindrücke aus Tallinn

Ein paar Eindrücke aus Tallinn

von Stefan Mey

Für die meisten Reisenden sind die baltischen Staaten ein schwarzer Fleck auf der Landkarte – dabei sind Litauen, Lettland und Estland in Zeiten von Zika und Terror erstens vergleichsweise sichere Reiseziele, zweitens haben sich die ehemaligen UDSSR-Länder ordentlich gemausert: Sie sind Teil der EU, man kann hier mit dem Euro bezahlen und Anfang 2017 hat die UNO beschlossen, diese Länder offiziell nicht Ost- sondern Nordeuropa zuzuordnen – das habe ich im Rahmen einer Free Tour durch Tallinn, dem ersten Stop meiner Reise durch die Baltics, gelernt.

Außerdem haben wir bei der Tour durch Tallinn ein paar nette Eindrücke von der Geschichte und Gegenwart der Stadt bekommen, durch die Ihr euch in der obenstehenden Slideshow durchklicken könnt. Sobald ich wieder an einem PC sitze, werde ich hier noch eine interaktive Karte mit den besten Sehenswürdigkeiten einbauen.

Die Altstadt ist nicht sonderlich groß und kann in wenigen Stunden erkundet werden. Anschließend lockt wirklich gutes Essen in die zahlreichen Restaurants, und wen es danach noch freut, der kann am Fuß des Altstadt-Hügels noch ordentlich Party machen – wir waren zum Beispiel in einem schrägen Lokal namens “Labor“, in dem Drinks in Reagenzgläsern serviert werden.

Allgemein kein schlechter Start für einen mehrtägigen Trip durch eine vollkommen unterschätzte Region.

Teile diesen Beitrag
0 Kommentar

Auch interessant:

Kommentar schreiben

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*